Deutscher Gewerkschaftsbund

16.09.2015

Antikriegstage 2015 in der Region

Die Veranstaltung in Mülheim an der Ruhr fand an der Gedenkstätte für die Opfer des Nationalsozialismus im Luisental statt. Musikalisch Begleitung wurde sie durch Hartmut Kremer und es gab Redebeiträge vom DGB-Stadtverbandsvorsitzenden Volker Becker-Nühlen sowie der Bürgermeisterin Margarete Wietelmann.

Gemeinsame Veranstaltung des DGB-Stadtverbandes mit dem Essener Friedensforum im Gewerkschaftshaus. Es gab musikalische Beiträge des japanischen Chores „Chiara E Angeli" und von Peter Rollke sowie Redebeiträge vom Bürgermeister Rudolf Jelinek sowie dem ehemaligen IG Metall Vorstandsmitglied Horst Schmitthenner. Darüber hinaus sprach für den DGB Dieter Hillebrand und es gab einen Kulturbeitrag der DKP-Frauengruppe.

Die Veranstaltung fand in der Gedenkhalle des Schloß Oberhausen statt, es gab Redebeiträge von Thomas Schicktanz und Claudia Schiemanowski vom DGB sowie ein Grußwort des Oberbürgermeisters Klaus Wehling. Darüber hinaus trugen SchülerInnen und Schüler des Sophie-Scholl-Gymnasiums und der Fasia-Jansen Gesamtschule selbst erstellte Texte vor, eingerahmt wurde die Veranstaltung musikalisch von Nadine Blida.


Nach oben

RSS-Feed

Subscribe to RSS feed
Die aktuellen Pressemitteilungen aus der DGB-Region direkt auf ihren Rechner