Deutscher Gewerkschaftsbund

PM 017-035 - 29.08.2017
Antikriegstag

DGB Mülheim lädt zur Gedenkveranstaltung ins Luisental ein

Der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) in Mülheim an der Ruhr lädt anlässlich des Antikriegstages am Freitag, den 1. September 2017 um 11 Uhr zu einer Gedenkveranstaltung und Kranzniederlegung am Mahnmal für die Opfer des Nationalsozialismus im Luisental ein.

Klaus Waschulewski, DGB-Stadtverbandsvorsitzender: „Der Antikriegstag ist für die Gewerkschaften seit 60 Jahren Anlass, den Opfern aller Kriege zu gedenken. Darüber hinaus möchten wir aber auch Gelegenheit geben, sich Gedanken über die grundlegenden Voraussetzungen des Friedens zu machen.“

Das Programm der Gedenkveranstaltung wird in diesem Jahr erstmals von Schülerinnen und Schülern der Gesamtschule Saarn sowie der Realschule Stadtmitte musikalisch und literarisch gestaltet. Daneben werden für den Mülheimer DGB Klaus Waschulewski und in Vertretung des Oberbürgermeisters der Vorsitzende der SPD-Ratsfraktion, Dieter Spliethoff, reden.

Klaus Waschulewski: „Ich freue mich sehr, dass sich Schülerinnen und Schüler mit diesem Thema auseinandersetzen. Hier liegt die Keimzelle für ein friedliches Zusammenleben in unserer Gesellschaft.“

Alle interessierten Bürgerinnen und Bürger sind herzlich eingeladen.


RSS-Feed

Subscribe to RSS feed
Die aktuellen Pressemitteilungen aus der DGB-Region direkt auf ihren Rechner
Suchbegriff eingeben
Datum eingrenzen
seit bis