Deutscher Gewerkschaftsbund

PM 18-005 - 21.03.2018

Stefan Görke übernimmt den Vorsitz der DGB-Jugend MEO

„Wir wollen uns für die Interessen von jungen Menschen einsetzen. Besonders wichtige Themen sind für uns die Situation auf dem Ausbildungsmarkt, die Mitgestaltung der Bildungsarbeit, der bessere Übergang von der Schule zum Beruf und die Gedenkarbeit, die jungen Menschen Aufklärung geben soll über die Gräueltaten des Faschismus“, sagt Stefan Görke. Der 27-jährige Industriemechaniker und Betriebsrat wurde kürzlich im Essener Gewerkschaftshaus von den acht Jugendorganisationen der Mitgliedsgewerkschaften einstimmig zum neuen Vorsitzenden der DGB-Jugend Mülheim-Essen-Oberhausen gewählt. Er übernimmt damit das Amt von Kai Rolland, der die DGB-Jugend fünf Jahre lang angeführt hat.

Kai Rolland geht dennoch nicht so ganz, er bleibt der DGB-Jugend weiter als Beisitzer erhalten. „Was Kai in den letzten fünf Jahren aufgebaut hat, ist ein solides Konstrukt einer gemeinsamen gewerkschaftlichen Jugendverbandsarbeit. Wir haben ihm viel zu verdanken“, so Stefan Görke.

Der Vorstand der DGB-Jugend wird noch durch drei weitere Mitglieder vervollständigt. Dem Vorstand gehören außer Stefan Görke (IGM Jugend) als Vorsitzenden auch Christina Humbeck (Ver.di Jugend) als stellvertretende Vorsitzende, Lucas Rose (Ver.di Jugend) als stellvertretender Vorsitzender und Cosima Steltner (IGM Jugend) als Schriftführerin an.

„Ich freue mich sehr über den neuen Vorstand und bin mir sicher, dass wir so einen guten Weg für die Zukunft eingeläutet haben. Wir werden jetzt anfangen die ersten Aktionen und Fahrten zu planen und diese dann zeitnah für die jungen Gewerkschafterinnen und Gewerkschafter umzusetzen. Wir brauchen in unserer Region eine starke Gewerkschaftsjugend, um die Herausforderungen der Zukunft zu meistern“, sagt Jan Mrosek, DGB-Jugendbildungsreferent.


RSS-Feed

Subscribe to RSS feed
Die aktuellen Pressemitteilungen aus der DGB-Region direkt auf ihren Rechner
Suchbegriff eingeben
Datum eingrenzen
seit bis