Deutscher Gewerkschaftsbund

02.12.2016
Der Sinkflug der Rente muss gestoppt werden

Die Rente muss für ein gutes Leben reichen

Ein Kurswechsel ist möglich

Rentenveranstaltung Senioren

DGB MEO

Die Politik hat es in der Hand. Und damit haben wir es in der Hand: Vor und nach der Bundestagswahl 2017 müssen wir die Parteien daran messen, welche Konzepte sie für die Zukunft der Rente haben. Der DGB hat Vorschläge gemacht, wie sich die gesetzliche Rente finanzieren und der Sinkflug des Rentenniveaus stoppen lässt.

Der Kurswechsel in der Rentenpolitik ist möglich und finanzierbar. Auch wenn von Teilen der Politik und von der Wirtschaft immer wieder etwas anderes behauptet wird: Mit den richtigen Entscheidungen müssen die Rentenbeiträge nicht stärker steigen als geplant – und der Sinkflug der Rente kann trotzdem gestoppt werden. Denn da der Sinkflug eine politische Entscheidung war, kann die Politik diesen Sinkflug auch wieder stoppen und umsteuern.

Vor diesem Hintergrund haben in einer gemeinsamen Veranstaltung der verdi-Senioren Essen sowie der DGB-Senioren MEO im Essener Gewerkschaftshaus Dr. Judith Kerschbaumer, Leiterin des Bereichs Sozialpolitik bei ver.di und Dieter Hillebrand, Geschäftsführer der DGB-Region Mülheim-Essen-Oberhausen zur Bekämpfung der Altersarmut aus sozialpolitischer Sicht referiert.

In der Galerie sind einige Impressionen der Veranstaltung zu sehen, weitere Informationen zu diesem Thema finden sie auf unserer Website www.rente-muss-reichen.de


Nach oben

RSS-Feed

Subscribe to RSS feed
Die aktuellen Pressemitteilungen aus der DGB-Region direkt auf ihren Rechner