Deutscher Gewerkschaftsbund

20.02.2018

Sally Perel Filmfestival

Perel Filmfestival

Perel-Filmfestival

Der jüdische Junge, der ausgerechnet als Hitlerjunge den Nationalsozialismus überlebte und dessen Erinnerungen Jahrzehnte später verfilmt wurden, ist der Namenspatron des Oberhausener Festivals.
Wichtig ist Sally Perel aber vor allem, dass er seine Geschichte noch selbst erzählen kann, dass er mit jungen Menschen persönlich ins Gespräch kommt. Und so unternimmt er seit vielen Jahren Lesereisen, auf denen er sich mit großer Begeisterung ins Gespräch vertieft.

Vom 13. bis zum 20. März wird es daher im Rahmen einer Kooperationunter anderem unter Mitwirkung der Oberhausener Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft das "Sally Perel Filmfestival" geben. Neben Diskussionsrunden in Oberhausener Schulen mit Sally Perel wird es diverse Veranstaltungen geben, welche sich künstlerisch unter anderem mit den Thema Antisemitismus beschäftigen werden: die Palette reicht dabei von verschiedenen Filmen mit anschließender Diskussion über eine Matinée bis zum Liederabend.


RSS-Feed

Subscribe to RSS feed
Die aktuellen Pressemitteilungen aus der DGB-Region direkt auf ihren Rechner