Deutscher Gewerkschaftsbund

PM - 03.12.2018

Menschen mit Behinderung brauchen gute Mitbestimmung in den Betrieben!

Am 3. Dezember ist der Tag der Menschen mit Behinderung. Der DGB begrüßt eine gute Wahlbeteiligung bei der Wahl der Schwerbehindertenvertretungen (SBV).

Menschen mit Behinderungen in den Betrieben und Dienststellen haben ihre Vertretung gewählt und somit einen wichtigen Schritt für die Mitbestimmung und die Demokratie im Betrieb getan. Eine starke SBV ist für Menschen mit Behinderungen wichtig. Sie sorgen dafür, dass die besonderen Belange von Menschen mit Behinderungen bei den Arbeitgebern und Dienstherren beachtet werden.

"Die SBV ist nicht nur für die Beschäftigten wichtig, sondern auch für das Unternehmen. So gestalten sie z.B. die Arbeitsorte mit und sind oftmals die ersten Ansprechpartner des Betriebes, wenn es darum geht Arbeitsplätze für Menschen mit Behinderung zu schaffen. Aber die Arbeit ist für die SBV nicht immer leicht, da es keine richtigen Mitbestimmungsrechte im SGB 9 gibt wie zum Beispiel für den Betriebsrat im Betriebsverfassungsgesetz". so Jan Mrosek vom DGB.

Mrosek weiter, "wir brauchen mehr Anreize und Information für die Unternehmen Menschen mit Behinderung einzustellen. Auch die Situation, dass sich Betriebe frei kaufen können ist nicht hinnehmbar. Es muss noch viel passieren, damit wir auch hier eine gute Inklusion schaffen."

Denn Beschäftigte mit Behinderungen sind keine Kolleginnen und Kollegen zweiter Klasse. Sie sollen sich vertrauensvoll an ihre Interessenvertretung wenden können.

Wir wünschen allen Gewählten Vertreterinnen und Vertretern eine erfolgreiche Amtszeit.


Nach oben

RSS-Feed

Subscribe to RSS feed
Die aktuellen Pressemitteilungen aus der DGB-Region direkt auf ihren Rechner.
Suchbegriff eingeben
Datum eingrenzen
seit bis

Extranet des DGB NRW

DGB-Region MEO bei Facebook

Gewerkschaftsmitglied werden


Was haben die Gewerkschaften je für uns getan?

Außer Mutterschutz, Jahresurlaub, Kündigungsschutz, Fünf-Tagewoche...