Deutscher Gewerkschaftsbund

PM 15-003 - 21.01.2015
»Wie ich gelebt habe, sterbe ich« - Cubanische Kunst aus dem US-Gefängnis

Vernissage im Gewerkschaftshaus

Die Ausstellung der Aquarelle von Antonio Guerrero »Wie ich gelebt habe, sterbe ich« - Cubanische Kunst aus dem US-Gefängnis wird vom 26.01. bis 12.02.2015 (an den Werktagen, von 9:00 bis 17:00 Uhr) im Gewerkschaftshaus, Teichstraße 4a, 45127 Essen, präsentiert.

Die Vernissage wird am Freitag, 23. Januar, ab 17:00 Uhr stattfinden. Das Kulturprogramm wird von Daniel Rodríguez, Gitarre und Gesang, vertonte Gedichte von Antonio Guerrero und Mischi Steinbrück, Schauspielerin und Kabarettistin, Rezitation, bestritten.

Es sprechen Dieter Hillebrand, Vorsitzender DGB-Stadtverband Essen, Anette Chao García, Leiterin der Außenstelle Bonn der Botschaft der Republik Cuba und Heinz-W. Hammer, Vorsitzender der Freundschaftsgesellschaft BRD-Kuba e.V. - Regionalgruppe Essen.

Die Ausstellung und Vernissage wurden konzipiert, als Gerardo Hernandez, Ramon Labanino und Antonio Guerrero noch in den USA inhaftiert waren. Seit dem 17.12.2014 sind sie wieder bei ihren Familien in Cuba. Wir werden mit unserer Veranstaltung die Hintergründe erläutern.


RSS-Feed

Subscribe to RSS feed
Die aktuellen Pressemitteilungen aus der DGB-Region direkt auf ihren Rechner.
Suchbegriff eingeben
Datum eingrenzen
seit bis

Extranet des DGB NRW

DGB-Region MEO bei Facebook

Gewerkschaftsmitglied werden


Was haben die Gewerkschaften je für uns getan?

Außer Mutterschutz, Jahresurlaub, Kündigungsschutz, Fünf-Tagewoche...